• Mag. Walter Posch

Das wurde aus jedem Euro Bargeld seit 1980

Auszug "Fonds professionell", 31.01.2022


Das wurde aus jedem Euro Bargeld seit 1980

Im Jahr 2021 war die Inflation in Österreich so hoch, wie seit zehn Jahren nicht. Eine Grafik zeigt – ernüchternd – was innerhalb einiger Jahrzehnte mit einem Euro passiert, wenn die Inflation zuschlägt.


Die Statistik Austria lieferte unlängst konkrete Zahlen, die das Unbehagen bestätigen, das Konsumentinnen und Konsumenten im vergangenen Jahr an der Tankstelle und an der Supermarktkassa bekamen oder im Kaffeehaus, wo der schnelle Espresso plötzlich an der Vier-Euro-Marke kratzt: Die Inflation ist im Jahr 2021 auf 2,8 Prozent geklettert. Das ist ein fast doppelt so hoher Wert, wie im Jahr davor und zudem auch der höchste Wert seit zehn Jahren, wie Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas erklärte. Gegen Ende des Jahres – im November und Dezember – lag die Inflation zum Vorjahr sogar bei 4,3 Prozent.

"Als Sparer ist man der Teuerung schonungslos ausgeliefert", so Lehner. Ein Euro, der in den breiten MSCI World angelegt wurde, sei hingegen heute mehr als 23 Mal so viel wert. Knapp legte laut den Berechnungen Gold zu. Der Wert von sicheren Staatsanleihen habe sich mehr als verdoppelt. Trotz zahlreicher Talfahrten sei die Wahrscheinlichkeit historisch hoch, dass man als Anleger an den Aktienmärkten die Inflation schlagen kann, so Lehner.

ganzer Original-Beitrag (Link)