Vorsorge

Eine Absicherung der Lebensgrundlage dient zum Schutz von Mensch und Besitz. Es gilt der Grundsatz: Versichern Sie nur gegen jene Schadensfälle, die Sie nicht aus Ihrem Einkommen zahlen können. (Posch-Methode)

"Absicherung der Lebensgrundlage" bedeutet im Detail:

  • Absicherung der Existenz durch Wegfall des Einkommens (Berufsunfähigkeit)

  • Unfallschutz

  • Absicherung der Familie: Pflege, Witwe(r), Waisen

  • Schutz von "Haus & Hof", Auto

  • Betrieblich vorsorgen und absichern

 
Glückliche Familie

Praxisbeispiel

Familienausflug

Familienvater, selbstständig, Frau und 2 Kinder

Beim gemeinsamen Ausflug ereignete sich ein unverschuldeter Autounfall mit schweren Folgen. Dauerhafte Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsplatzverlust bedeutete einen Ausfall des Einkommens. Das Familienbudget wurde schlagartig halbiert. Fixkosten wie Kredit für Haus/Wohnung konnten dauerhaft nicht mehr gedeckt werden. Durch das Fehlen von Maßnahmen zur Absicherung der Lebensgrundlagen gab es keine Ersatzzahlungen.